Isolierglas

 

 

 

 

Glas, Fenster und Türen bringen Licht in Wohnräume und verbinden Sie mit der Außenwelt.


Modernes Fensterglas muss heute jedoch nicht nur gestalterischen Ansprüchen genügen, sondern zusätzlich vor Energieverlusten, Lärm, Sonneneinstrahlung und Einbruch schützen.
Da die Fensterfläche zu etwa 80 % aus Glas besteht, werden Behaglichkeit, Wohnatmosphäre und Energieeinsparungen maßgeblich durch den Dämmwert einer Scheibe beeinflusst.
Dieser wird in sog. UV-Werten gemessen.

Dabei gilt: Je niedriger der UV-Wert, desto geringer die Kälteabstrahlung, die als Zugluft empfunden wird.Modernes Isolierglas wird nach ökologischen und ökonomischen Anforderungen stetig weiterentwickelt.


So erreichen heute 2-fach Isolierglasscheiben UV-Werte zwischen 1,8 bis 1,0 W/m˛K, die Werte von 3-fach Isolierglasscheiben liegen sogar bei 0,9 bis 0,4 W/m˛K.

Aus Wärmedämmzwecken wird heute ausschließlich Isolierglas verwendet, das sich aus mindestens zwei Spezialscheiben (Floatgläser) zusammensetzt.

Dabei ist das raumseitige Glas gegen den Scheibenzwischenraum mit einer sehr dünnen Wärmedämmschicht versehen.Entfeuchtungsmittel, spezielles Wärmedämmgas oder trockene Luft im Scheibeninnenraumverhindert ein Beschlagen der Scheiben.

Moderne Fensterscheiben können als Funktionsgläser gezielt nach objektbezogenen Anforderungen eingesetzt werden:
So können Scheiben zur Erhöhung der Wärmedämmung edelmetallbeschichtet oder zusätzlich mit einer Edelgasfüllung versehen werden.
Erhöhte Schalldämmwerte lassen sich durch Anordnung unterschiedlicher Glasdicken in einer Scheibeneinheit erzielen.
Darüber hinaus können durch das Einfügen einer Spezialfolie Sicherheit und Einbruchschutz gesteigert werden.
Getönte oder emaillierte Scheiben werden nicht nur zum Sonnenschutz eingesetzt, sondern auch, um architektonische Highlights zu setzen.
Weitere Gestaltungsmöglichkeit ergeben sich durch innenliegende Sprossen, Ornament- und Strukturgläser.

Einbruchhemmendes Glas

Um optimale Sicherheit bei einem Fenster gewährleisten zu können, sind neben stabilen Profilkonstruktionen und einbruchhemmenden Beschlägen
Verbundsicherheitsgläser einzusetzen. Diese setzen sich aus zwei oder mehreren Glasscheiben zusammen, die durch hochreißfeste und zäheelastische Folien miteinander verbunden sind. An dieser Spezialfolie bleiben die Glassplitter bei Beschädigung haften, so dass die verglaste Öffnung geschlossen bleibt.

Durch Kombination unterschiedlicher Scheibendicken und Folienschichten können unterschiedliche Sicherheitseigenschaffen wie durchwurfhemmend, durchsturzhemmend oder trittsicher erzielt werden.